2. Spieltag U14 – SV Wehrden – SG Köllertal

Umkämpfter Auswärtssieg

Am 2. Spieltag waren wir zur Gast beim SV Wehrden. Die hatten am ersten Spieltag ebenfalls souverän gewonnen. Wir waren darauf eingestellt, dass es ein schweres Spiel für uns wird.
Von Beginn an spielten beide Mannschaften offensiv nach vorne. Die besseren Chancen hatten die Gastgeber, die zweimal alleine auf unser Tor zu liefen und dank unseres überragenden Torwarts konnten diese Chancen verhindert werden. Es dauert ein wenig bis wir im Spiel fanden, den der Gegner ließ uns kaum Platz und ging intensiv in die Zweikämpfe. Nach einer guten Einzelaktion von Gero, der sich im Strafraum gegen mehrere Gegner durchsetzte, erzielte er das umjubelte 1:0 für uns. Der SV Wehrden spielte aus dem Mittelfeld lange, hohe Bälle auf ihre schnelle Stürmer. Dieses Mittel führte zum Erfolg, den sie erzielten nach 10 min das 1:1. Nach
knapp 20 min erzielte Dino das 2:1 für uns. Der Gegner spielte weiterhin die hohen und langen Bälle, diese Aktionen verteidigten wir nicht gut. Somit kam der Gegner immer wieder zu gefährlichen Chancen. Eine davon nutzen sie in der 30 min zum 2:2. Die Zweikämpfe wurden intensiv geführt und es kam ebenso zu vielen Unterbrechungen wegen Foulspiel.
In der Halbzeit wurde das Problem, bezüglich den hohen und langen Ballen angesprochen. Man durfte auch in den Zweikämpfe nicht nachlassen. Die Gäste kamen besser aus der Pause machten sofort Druck auf unser Tor. Wir verteidigten diesmal die hohen und langen Bälle besser als in Halbzeit eins. Unsere Abwehr bereinigte die Chance bevor es gefährlich werden konnte. Finn B. erzielte die 3:2 Führung, nachdem wir uns eine gute Chance herausspielten. Nach einem Kontor und Sololauf von Gero, dem kein Gegner mehr folgen konnte, erzielte er das 4:2. Wer dachte, das der Gegner aufgibt sah sich getäuscht. In der 60. Spielminute erzielten sie den Anschlusstreffer zum 4:3. Die Partien wurde hektischer und die Zweikämpfe härter. Dies hatte zur Folge, dass der Gegner Ilias im Strafraum nur durch ein Foul stoppen konnte. Den Elfmeter verwandelte unser Kapitän souverän zum 5:3. In der letzten Spielminute erzielte dann Dino noch das 6:3.
Das Trainerteam ist auf die gezeigte Mannschaftsleistung sehr stolz. Denn die Mannschaft kämpfte nicht nur um jeden Zentimeter und sie hat auch spielerisch versuchte eine Lösung zu finden.
Es gilt die aktuelle Form zu halten um weiter erfolgreich zu sein.
-SvSc